ERA-NET-Aktivitäten

Durch ERA-NET-Aktivitäten wird die Zusammenarbeit zwischen nationalen und regionalen Forschungsförderorganisationen und Programmagenturen gefördert. Ziel ist es, die Forschungsförderung enger aufeinander abzustimmen und damit die wissenschaftliche Kompetenz Europas zu bündeln.

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung fördert im Rahmen von ERA-NET-Aktivitäten transnationale Forschungsprojekte zu aktuellen Themen aus dem Bereich der Materialforschung.

M-era.Net III

Das M-ERA.NET ist ein von der EU gefördertes Netzwerk-Projekt, das 2012 im siebten EU-Forschungsrahmenprogramm (FP7) gestartet wurde, um die Koordinierung der europäischen Forschungs- und Innovationsprogramme in Materialwissenschaften und Ingenieurwesen zu verbessern. Mit über 40 Partnern aus über 30 verschiedenen Ländern und Regionen führt M-ERA.NET seither jährlich transnationale Ausschreibungen (Calls) durch. Als „ERA-NET for Research and Innovation on Materials and Battery Technologies, supporting the European Green Deal“ wird M-ERA.NET bis 2026 als Horizont 2020 Projekt fortgeführt.

Informationen zum M-ERA.NET III

 

EURONANOMED III

Die ERA-Net Fördermaßnahme EuroNanoMed III (Laufzeit 2016 - 2020) unterstützt transnationale F&E-Projekte im Bereich der Nanomedizin und ermöglicht die grenzübergreifende Zusammenarbeit von Forschergruppen aus Industrie, öffentlicher und klinischer Forschung.

Informationen zum EuroNanoMed III