Förderbekanntmachungen

Hier finden Sie Hinweise zu Fördermöglichkeiten im Rahmen aktueller Bekanntmachungen des Bundesministeriums für Bildung und Forschung aus dem Bereich der Materialforschung ebenso wie ein Archiv abgelaufener Bekanntmachungen.

Zusammengesetzte Frucht aus rotem & Grünen Apfel und einer Orangenscheibe
© itchySan/iStock/thinkstock

Bekanntmachung Werkstoffplattform Hybride Materialien – Neue Möglichkeiten, Neue Marktpotenziale (HyMat)

Moderne Anwendungen erfordern völlig neue Materialeigenschaften, welche mit klassischen Werkstoffen allein nicht mehr erfüllt werden können. Hybride Materialien besitzen das Potenzial für neue Werkstoffe und neue technologische Anwendungen. Sie sind damit ein Schlüssel bei der Lösung unserer Zukunftsaufgaben. Die Werkstoffplattform HyMat zielt auf werkstoffbasierte Forschungs-, Entwicklungs- und Innovationsprojekte, um die bislang nicht realisierten Marktpotenziale im Bereich der hybriden Materialien auszuschöpfen.

Vollständigen Text auf bmbf.de lesen

Stahl wird geschweißt
© iStock.com / PJ66431470

Bekanntmachung KMU-innovativ: Materialforschung (ProMat_KMU)

Mit der Fördermaßnahme soll das Innovationspotenzial kleiner und mittlerer Unternehmen (KMU) im Bereich der Materialforschung gestärkt werden. Die Projektskizzen können jederzeit eingereicht werden. Bewertungsstichtage sind jeweils der 15. April und der 15. Oktober eines Jahres.

Vollständigen Text auf bmbf.de lesen

Mann vor bemater Tafel
© ismagilov/iStock/thinkstock

Bekanntmachung KMU-innovativ: Einstiegsmodul

Das BMBF unterstützt mit der Fördermaßnahme „KMU-innovativ: Einstiegsmodul“ Projekte im Vorfeld von industriellen Forschungs- und experimentellen Entwicklungsvorhaben zur Stärkung der Innovationskraft im Mittelstand.

Vollständigen Text auf bmbf.de lesen

Wissenschaftler diskutieren in einem Labor
© iStock.com/Alexander Raths

Bekanntmachung BMBF-Nachwuchswettbewerb NanoMatFutur

Der BMBF-Nachwuchswettbewerb „NanoMatFutur“ fördert junge und kreative Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler in den Materialwissenschaften und der Werkstofftechnologie. Diese sollen ihre herausragenden Forschungsideen durch den Aufbau einer eigenen, unabhängigen und Forschungsgruppe nachhaltig umsetzen. Innovative Konzepte und Verfahren zur Lösung aktueller Forschungsfragen und Bewältigung akuter Probleme entstehen durch anwendungsorientierte Grundlagenforschung.

Vollständigen Text auf bmbf.de lesen

Sie interessieren sich für frühere Bekanntmachungen?

Zum Archiv